Keksig durch die kalte Jahreszeit

 

Kekse zum Verzieren an langen Abenden

Die Tage werden kühler, die Abende länger und man ist für sich selbst oder die ganze Familie auf der Suche nach geeigneten, sinnvollen Beschäftigungsmöglichkeiten. Weg von Fernseher und Computerspielen hin zu gemütlichen, eventuell gemeinsamen Aktivitäten.

Warum also nicht etwas machen, das Spaß macht und dazu auch noch Genuss bringt?

Gerade in der kühlen Jahreszeit ist die Backhochsaison. Das ist aber nicht nur Weihnachten geschuldet sondern auch den anderen Feiertagen, den gemütlichen Treffen mit Freunden, Bekannten und Verwandten und ganz einfach mit der Zeit, die wir nun drinnen statt im Freien verbringen.

Kekse backen steht dabei vor allem für Familien mit kleinen Kindern ganz oben auf der Beliebtheitsskala an Küchenaktivitäten. Denn hier können auch die Kleinsten schon kräftig mithelfen. Unsere Kekse zum Verzieren sind eine lustige und leckere Möglichkeit, den Tag gemütlich zu verbringen.

 

Ein nettes Geschenk

Diese Backmischung im Glas eignet sich auch ganz besonders gut als nettes Mitbringsel bei Einladungen. Dazu kann das Gefäß nett dekoriert und mit einer Zubereitungsanleitung versehen werden. Diese kannst du auch ganz einfach ausdrucken.

Gibst du dann auch noch ein Päckchen Fondant, Staubzucker und Lebensmittelfarben oder alternativ Zuckerschrift dazu, ist es ein schönes Geschenk für die ganze Familie und lädt dazu ein, sich kreativ zu betätigen und danach gemütlich bei Tee, Saft und Kaffee mit den Leckereien zu entspannen.

 

Totenkopfkekse für den Dia de los Muertos oder Halloween

Nun denkst du vielleicht, dass Totenkopfkekse und dieser ganze Halloweenkram dir gestohlen bleiben können. Nun: Natürlich sind sie auch für Liebhaber dieses keltischen Festes nach amerikanischem Vorbild thematisch passend und können für diverse Partys als Nascherei dienen.

Unsere Totenkopfkekse kommen aber aus Mexiko und gehören dort zu einem sehr wichtigen Fest und Brauch zu Allerheiligen, dem Dia de los Muertos.

Dieses Totenfest ist eine der wichtigsten Feiern, da sich lebende und tote Familienmitglieder und Freunde an diesen 3 Tagen wieder sehen können. Die Mexikaner glauben, dass die Verstorbenen in dieser Zeit aus dem Totenreich zurückkehren können. Die Friedhöfe werden bunt geschmückt und dekoriert und zum Mittelpunkt dieses rauschenden Festes. Feine Speisen und Getränke werden gereicht und es gibt besondere Süßigkeiten wie den „Pan de Muerto“, übersetzt „Totenbrot“, das mit „Calaveras de Dulce“, also süßen Totenköpfen aus Zucker, verspeist wird. Als Naschereien gibt es Totenköpfe, Skelette und Särge aus Marzipan, Zuckerguss oder Schokolade. Aber auch Kuchen und Gebäck werden mit diesen Symbolen verziert, so wie auch unsere Totenkopfkekse.

Der Dia de los Muertos ist ein sehr fröhliches und ausgelassenes Fest, das von Lebenden und (angeblich auch) von den Toten in vollen Zügen genossen wird.

Bild: didesign021 / 123RF Lizenzfreie Bilder
Totenkopfkekse Backmischung im Glas
Totenkopfkekse
Rezept drucken
Dazu brauchst du: 1 luftdicht verschließbares 500 ml Glas
Portionen
15-20 Stück
Portionen
15-20 Stück
Totenkopfkekse Backmischung im Glas
Totenkopfkekse
Rezept drucken
Dazu brauchst du: 1 luftdicht verschließbares 500 ml Glas
Portionen
15-20 Stück
Portionen
15-20 Stück
Zutaten
Zutaten für die Backmischung im Glas:
Außer der Backmischung im Glas benötigst du:
Für die Verzierung benötigst du:
Portionen: Stück
Anleitungen
Zubereitung Backmischung im Glas
  1. Gib Mehl, Backpulver und Salz in eine Schüssel und vermenge sie gut.
  2. Gib alles in das Gefäß und klopfe mehrmals mit dem Glas auf eine weiche Unterlage, um eine ebene Schicht zu erzeugen.
  3. Mische nun den Vanillezucker unter den Zucker und fülle auch dies dann vorsichtig dazu.
  4. Verschließe das Glas gut.
Zubereitung:
  1. Gib die zimmerwarme Butter in eine Rührschüssel und rühre sie mit dem Mixer mit Knethaken geschmeidig.
  2. Entferne die Zuckerschicht aus dem Glas und rühre sie nach und nach unter.
  3. Gib nun auch das Ei und das Mehlgemisch aus der Backmischung hinzu und mische alles, bis es zu einem homogenen Teig wird.
  4. Bemehle nun die Arbeitsfläche und knete den Teig noch einmal von Hand richtig gut durch.
  5. Verpacke den Teig in Frischhaltefolie und gib ihn für 20 Minuten in den Kühlschrank zum Rasten.
  6. Heize den Backofen auf 180° vor.
  7. Rolle den Teig auf der bemehlten Arbeitsplatte ca. 5 mm dick aus.
  8. Stich je nach Belieben runde, ovale oder eckige Formen aus. Wer Bekannte in Mexiko hat oder einen guten Online-Shop kennt, kann sich einen Ausstecher in Totenkopfform zulegen.
  9. Backblech mit Backpapier belegen und die ausgestochenen Kekse auf der mittleren Schiene für ca. 10 - 15 Minuten backen.
  10. Die fertigen Kekse auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und danach verzieren.
Fondant:
  1. Knete den Fondant warm und rolle ihn auf der mit Staubzucker bestäubten Arbeitsfläche ca. 2-3 mm dick aus. Damit der Fondant nicht an den Händen klebt, kannst du die Hände mit Palmin einfetten.
  2. Klebt der Fondant beim Ausrollen fest, auch zwischendurch noch nachbestäuben und die Masse etwas verschieben.
  3. Feuchte den Fondant auf der Rückseite mit Hilfe eines Bäckerpinsels ganz zart mit Wasser an lege ihn auf den Keks und drücke ihn ganz vorsichtig an.
Zuckerfarbe:
  1. Fülle Staubzucker in kleine Schüsselchen und füge ein wenig Wasser hinzu. Rühre so lange, bis eine feine Paste entsteht.
  2. Gib nun die Lebensmittelfarbe laut Dosierungsanleitung auf der Packung hinzu. Man benötigt meist extrem wenig, also taste dich lieber langsam an die gewünschte Intensität heran.
  3. Fülle die Paste in einen Spritzsack mit kleiner Tülle oder einen Gefrierbeutel, dessen Ecke du diagonal abschneidest, sodass eine kleine Öffnung entsteht.
  4. Nun kannst du die Kekse nach Belieben verzieren mit den mexikanischen Totenkopfmotiven, oder ganz einfach nach Lust und Laune dem Anlass entsprechend.
  5. Nun noch etwas trocknen lassen und servieren oder in eine hübsche Keksdose füllen. Wenn du zwischen die einzelnen Lagen Folie oder Backpapier gibst, bleiben die Kekse nicht aneinander kleben. iel Freude beim Verzieren und viel Genuss beim Verzehren!