Devil’s food cake – ein teuflisch leckerer Schokoladenkuchen

Der Devil’s food cake ist ein Kuchen mit Tradition. Er entstand wohl kurz nach 1900 und das erste Rezept wurde sogar schon 1905 gedruckt. Im Laufe der Jahre veränderten sich sowohl die Zutaten wie auch die Rezepte ein wenig. Das lag nicht nur an der unterschiedlichen Produktbeschaffenheit, die der Wandel der Zeit mit sich brachte, sondern auch an der vorwiegend mündlichen Überlieferung und die Verbreitung über große Gebiete.

Trotz Abwandlungen besteht er aber immer aus Mehl, Butter oder Margarine, Ei und Kakaosubstanzen aus ungesüßtem Kakaopulver oder ungesüßter Backschokolade.

 

Einfach nur ein Schokoladenkuchen?

Neeeeiiiin, werden alle Kenner und Liebhaber dieses schokoladigen Gebäcks jetzt ganz entrüstet rufen. Der Devil’s Cake unterscheidet sich deutlich von anderen Kuchen dieser Art. Worin genau diese Unterschiede bestehen, lässt sich allerdings nicht so ganz genau sagen, da sich das Rezept im Laufe der über hundert Jahre doch gewandelt hat und mittlerweile viele Varianten davon bestehen.

Ansatzpunkte sind jedoch sein höherer Schokoladengehalt, der kräftigere Schokogeschmack durch das pure Kakaopulver und seine dunklere Farbe. Außerdem wird in vielen Rezepten mehr Backpulver verwendet. Der größte Unterschied ist aber die extra dicke XXL Schokoladenglasur.

Wenn man nun eine typisch deutsche oder österreichische Schokoladentorte mit dem Devil’s food Cake vergleicht, kann man die Frage nach Verschiedenheiten mit „1000“ beantworten. Nämlich mindestens 1000 Kalorien pro Stück, um die die amerikanische Variante reicher ist.

Doch wenn man dafür ein Stückchen wirklich und absolut sündhaft leckeren Kuchen bekommt, geht man doch gerne eine Extrarunde joggen, oder?

 

Teufelchen und Engelchen

Wir kennen das ja von diversen Comics oder unseren eigenen Schultern: Zu jedem Teufelchen gibt es auch das Gegenstück – ein Engelchen.

Wie bei unseren guten und weniger guten Ideen, die uns Engelchen und Teufelchen einflüstern, so auch bei den traditionellen Amerikanischen Kuchen. Der Angel’s Food Cake entstand schon in den 1880er Jahren und besteht aus einem hellen Biskuitteig mit extra viel Eiklar, damit er schön luftig und locker wird.

Das krasse Gegenstück also zum mächtigen, kalorienreichen Devil’s Cake. Aber dennoch eine himmlische Versuchung. Neugierig geworden? Demnächst poste ich natürlich auch dieses Rezept, denn Weihnachten steht ja bald vor der Türe und der Angel’s food Cake ist ein perfektes Geschenk für Backliebhaber.

Da zuerst aber Halloween und der Krampustag mit allen Partys und Feierlichkeiten auf dem Kalender stehen, seid ihr mit der Backmischung des Devil’s food cake – oder eben mit dem teuflisch leckeren Schokoladenkuchen – bestens gerüstet.

 

Viel Spaß beim Zubereiten und Verschenken oder beim Selberausprobieren! In diesem Falle wünsche ich dann auch noch einen sündigen Genuss! 😉

 

Bild: happylife2016 / 123RF Lizenzfreie Bilder
devils-food-cake Backmischung im Glas
Teuflischer Schokoladekuchen Backmischung im Glas
Rezept drucken
Dazu brauchst du: Ein gut verschließbares 1 Literglas für die Backmischung im Glas. Gib als Geschenk zu der Backmischung am besten auch noch 2-3 Päckchen Schokoglasur dazu. Dann steht dem Backvergnügen des Beschenkten nichts mehr im Wege 🙂 eine 23 x 33 cm große Backform
Portionen
1
Portionen
1
devils-food-cake Backmischung im Glas
Teuflischer Schokoladekuchen Backmischung im Glas
Rezept drucken
Dazu brauchst du: Ein gut verschließbares 1 Literglas für die Backmischung im Glas. Gib als Geschenk zu der Backmischung am besten auch noch 2-3 Päckchen Schokoglasur dazu. Dann steht dem Backvergnügen des Beschenkten nichts mehr im Wege 🙂 eine 23 x 33 cm große Backform
Portionen
1
Portionen
1
Zutaten
Zutaten für die Backmischung im Glas:
Für das Geschenkpaket
Außer der Backmischung im Glas benötigst du:
Portionen:
Anleitungen
Zubereitung Backmischung im Glas
  1. Vermenge in einer großen Schüssel Mehl, Salz, Backpulver und Kakaopulver.
  2. Gib die Mischung in ein 1 Literglas und klopfe damit leicht auf eine weiche Unterlage, um eine ebene Schicht zu bekommen.
  3. Fülle nun auch den Zucker ein und verschließe das Gefäß gut.
Zubereitung:
  1. Schlage die weiche Butter mit dem Zucker aus dem Glas mit einem Mixer schaumig.
  2. Wenn die Masse leicht und luftig ist, füge unter weiterem mixen die Eier hinzu und langsam, nach und nach auch die Milch und Vanillepulver oder Vanillezucker.
  3. Verrühre das Ganze mit den verbliebenen Zutaten aus dem Glas.
  4. Fette mit der Butter eine 23 x 33 cm große Backform ein und bestäube sie mit Mehl.
  5. Fülle den Teig ein und backe den Kuchen ca. 30 Minuten bei 175°.
  6. Wenn der Kuchen beinahe abgekühlt ist, erwärme die Schokoladenglasur.
  7. Gieße die Glasur noch in der Form auf den Kuchen. So erhältst du eine schön dicke Schokoladeschicht.
  8. Wenn die Glasur abgekühlt und fest ist, tauche ein Messer immer wieder in sehr heißes Wasser und löse damit den Schokorand von der Backform.
  9. Nun kannst du den Kuchen problemlos herausgeben.
  10. Der Kuchen schmeckt besonders teuflisch lecker mit traditionell extradicker XXL Schokoladenglasur oder mit einer Schicht Puderzucker. Wenn du deine Kreativität ausleben willst, kannst du die Glasur mit rotem Zuckerdekor oder höllisch scharfen, feinen Chiliflocken verzieren. Gutes Gelingen und viel Genuss!