Maisbrot – Backmischung im Glas

 

Cornbread – Als Beilage zum Thanksgiving Truthahn oder gesundes Gebäck für Zwischendurch

Maisbrot wird vor allem im Süden der USA sehr gerne verzehrt und hat eine lange Tradition. Schon die Ureinwohner kannten dieses Gebäck als eines ihrer Grundnahrungsmittel. Maismehl ist wesentlich billiger als Weizenmehl, daher galt das Cornbread auch früher als „Arme-Leute-Essen“. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht auch sehr gut schmeckt.

Wegen seiner einfachen Zubereitungsweise, den unterschiedlichen Variationsmöglichkeiten und seinen gesundheitsförderlichen Nährwerten hat es sich bis heute in der US-Küche gehalten. 100 g haben nur 330 Kalorien und sind reich an einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Außerdem enthält Cornbread auch noch zahlreiche Vitalstoffe wie Natrium, Kalium, Kalzium, Magnesium und die Vitamine A, B6 und B12.

Zu Thanksgiving wird Maisbrot traditionell zum Truthahn serviert und im Alltag als Brot oder Muffins als Zwischenmahlzeit genossen.

 

Vielfalt ist Trumpf

Maisbrot kann nicht nur in einer Brot-, Kuchen- oder Muffinform, sondern auch ausgerollt als Fladenbrot gebacken werden. Außerdem wird der Teig auch gerne frittiert, gebraten oder gegart.

Beliebte Varianten sind das Corn Pone, das in der Pfanne gebraten wird und sogar von Mark Twain erwähnt wurde. Shawnee Cakes sind pfannkuchenähnlich und stammen aus dem ursprünglichen Shawnee Indianer Gebiet, das die Staaten Ohio, West Virginia, Kentucky und Pennsylvania umfasst. Hushpuppys, frittierte Teigbällchen, sind wohl die ungesündeste Variante der Maisbrotfamilie.

Grundsätzlich unterscheiden sich die Variationen der Nord- und Südstaaten. Im Norden wird Cornbread meist gezuckert und als Kuchenart zubereitet, während im Süden immer noch die Brotvariante vorherrscht.

 

Glutenfreies und veganes Maisbrotrezept

Für all diejenigen unter euch, die unter einer Glutenunverträglichkeit leiden oder vegan leben, habe ich hier noch eine Rezeptvariante.

Zutaten:

500g Maismehl

1 Prise Salz

1 Würfel Frischhefe aus der Kühltheke

250-300 ml Wasser

Vermenge die Zutaten mit den Knethaken des Handmixers. Gib so viel Wasser dazu, dass ein lockerer Teig entsteht. Das sind ca. 250-300ml. Fülle den Teig in die Backform und backe das Brot, bis bei der Nadelprobe kein Teig mehr haftet.

Bild: nataliaspb / 123RF Lizenzfreie Bilder
Maisbrot Mix - Backmischung im Glas
Maisbrot Mix - Backmischung im Glas
Rezept drucken
Dazu brauchst du: ein 400 ml Glas, eine Backform 20 x 20 x 5 cm
Maisbrot Mix - Backmischung im Glas
Maisbrot Mix - Backmischung im Glas
Rezept drucken
Dazu brauchst du: ein 400 ml Glas, eine Backform 20 x 20 x 5 cm
Zutaten
Zutaten für die Backmischung im Glas:
Außer der Backmischung im Glas benötigst du:
Portionen:
Anleitungen
Zubereitung Backmischung im Glas:
  1. Mische alle Zutaten zusammen und gib sie in das Glas.
  2. Verschließe es gut und lagere die Backmischung bis zum Verschenken/Zubereiten auf Zimmertemperatur.
  1. Fülle die Backmischung in eine Schüssel.
  2. Füge Ei, Milch und die auf zimmerwarme Temperatur gebrachte Margarine hinzu und vermische alles für eine Minute mit dem Handrührgerät, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.
  3. Befette die Backform und fülle den Teig ein.
  4. Backe das Brot auf 220° für 20-25 Minuten.
  5. Teste mit der Nadelprobe, ob das Brot ganz durchgebacken ist. Dazu stichst du mit einem Zahnstocher oder einer Stricknadel in die Mitte. Wenn du ihn wieder herausziehst und kein Teig mehr daran haftet, ist das Brot fertig. Gutes Gelingen!