Brownies mit mexikanischem Kahlúa-Likör

Das passende Gebäck für Mensch und Geist am Día de los Muertos

Oktober und November sind die Monate der Totengedenktage. Wir feiern Allerheiligen und Allerseelen, und gedenken mit besinnlichen Ritualen auf Friedhöfen, in Kirchen und beim gemütlichen Beisammensein mit der Familie unseren Toten.

In Mexiko wird im Gegensatz dazu der Día de los Muertos („Tag der Toten“) als buntes und fröhliches Fest gefeiert, das vom 31. Oktober bis zum 2. November dauert. An diesen Tagen können sich Lebende und Tote auf den Friedhöfen begegnen. Die Freude über das Wiedersehen wird mit feinen Speisen und Getränken, Musik und bunten Dekorationen zum Ausdruck gebracht.

Was bei uns vielleicht makaber anmutet, sind die Calaveras de Dulce, bunte Totenköpfe aus Zucker und Süßigkeiten wie Schädel, Skelette und Särge aus Marzipan, Zuckerguss oder Schokolade. Auch unsere Brownies würden an diesem ausgelassenen Festtag sicherlich munden, ist Kahlúa doch ein äußerst beliebter Likör in und aus Mexiko.

Aber auch an einem ruhigeren Feiertag, wie hierzulande bei Kaffee und Gebäck mit den Lieben zusammen, lassen sie sich gut servieren oder als Gastgeschenk mitbringen. Durch die lange Haltbarkeit gibt es auch – ganz feiertagsgemäß – keinen Stress beim Zubereiten.

 

Kahlúa –Likör: Qualität mit Volumsprozenten

Kahlúa ist ein dunkelbrauner Kaffeelikör aus Mexiko, der in den 1950er Jahren entstanden ist. Er besteht aus Kaffee, Zuckerrohr und Vanille und vieeeel, viel Alkohol.

Für dieses Qualitätsprodukt werden handverlesene Arabica-Kaffeebohnen aus dem Vorgebirge Mexikos mit feinstem Destillat aus Zuckerrohr, etwas Vanille und Karamell kombiniert und zu diesem weltweit bekannten und beliebten Likör verarbeitet.

Das Original hat einen Alkoholgehalt von 26,5% Vol., in den meisten Ländern wurde dieser aber auf 20% Vol. gesenkt. Der Gesundheit zuliebe…

Kalúa wird sowohl für Cocktails wie den „White Russian“, den „Black Russian“ oder den „B-52“ verwendet, wie auch als feines Extra für Eisbecher, Kaffeegetränke oder Gebäck.

 

Warum nicht mal besonders haltbaren Kuchen im Glas verschenken?

Die Kahlua Brownies sind besonders haltbar, denn sie werden nicht nur in einem Glas gelagert, sondern auch darin gebacken! So bequem kann praktisch sein!

Keine Sorge, das ist absolut sicher, denn Einmach- oder Marmeladengläser halten große Hitze aus. Dadurch, dass die Brownies bei einer hohen Temperatur gebacken werden, haben Keime in den Zutaten keine Überlebenschance. Wie auch bei Marmelade, werden die Gläser durch den Hitzeunterschied beim Abkühlprozess automatisch luftdicht versiegelt, sofern sie gut dichten und sorgfältig verschlossen wurden.

Deshalb ist das Gebäck, wie auch andere Konserven, lange haltbar, wenn es an einem kühlen, trockenen und vor Sonnenlicht geschützten Platz gelagert wird. Wem das aber zu unsicher ist, der kann besonders kältebeständige Gläser verwenden und die Brownies dann im Gefrierfach aufbewahren.

Achtung: Lässt sich der Deckel sehr leicht öffnen oder weist der Verschluss kleine Schäden auf, Kuchen nicht mehr verzehren!

Wenn du den Kuchen verschenkst, gib auch eine Anleitung zur Lagerung dazu!

Bild: ksena32 / 123RF Lizenzfreie Bilder
Kaffee-brownies-backmischung-im-glas
Süffige Kahlua Brownies mit feinstem Kaffeelikör
Rezept drucken
Dazu brauchst du: 2 hitzebeständige! Einmachgläser mit 500 ml Fassungsvermögen mit geraden Wänden bis zur Öffnung, um die Brownies später leicht herausgeben zu können. Zur Sicherheit kannst du die Gläser vorab ins 165° heiße Backrohr geben, um zu überprüfen, ob sie standhalten.
Portionen
2 Gläser 500ml
Portionen
2 Gläser 500ml
Kaffee-brownies-backmischung-im-glas
Süffige Kahlua Brownies mit feinstem Kaffeelikör
Rezept drucken
Dazu brauchst du: 2 hitzebeständige! Einmachgläser mit 500 ml Fassungsvermögen mit geraden Wänden bis zur Öffnung, um die Brownies später leicht herausgeben zu können. Zur Sicherheit kannst du die Gläser vorab ins 165° heiße Backrohr geben, um zu überprüfen, ob sie standhalten.
Portionen
2 Gläser 500ml
Portionen
2 Gläser 500ml
Zutaten
Portionen: Gläser 500ml
Anleitungen
  1. Gläser und Deckel vor Benutzung entweder 15 min im kochend heißen Wasserbad oder im Backrohr sterilisieren.
  2. Mische in einer kleinen Schüssel Mehl, Zucker, Speisenatron und Zimt.
  3. Gib Butter, Kakaopulver und Wasser in einen Kochtopf und erhitze sie langsam unter ständigem Rühren, bis die Butter geschmolzen ist und alles zu einer einheitlichen Masse wurde.
  4. Nimm den Topf vom Herd, verquirle ein Ei in einem kleinen Schüsselchen und rühre es mit dem Mehlgemisch in die Kakaomasse.
  5. Füge Buttermilch und Vanilleextrakt hinzu und schlage das Ganze mit der Hand auf, bis es einen weichen Teig ergibt. Wenn du Nüsse verwenden möchtest, gib jetzt auch diese in den Teig.
  6. Heize das Backrohr auf 180° Ober- und Unterhitze oder 160° Heißluft vor.
  7. Befette nun die Innenseiten der beiden Gläser und verteile den Teig gleichmäßig auf die beiden Gläser.
  8. Stelle die Gläser auf ein Backblech und backe die Brownies im Glas 35-40 min bei 180° Ober- und Unterhitze oder 160° Heißluft.
  9. Erhitze 60 ml Kahlua Likör.
  10. Wenn die Brownies fertig gebacken sind, gib 30 ml Kahlua in jedes Glas, wische den Rand mit Küchenrolle ab und verschließe die Gefäße sorgfältig.
  11. Lass sie so lange ruhig auf der Arbeitsfläche stehen, bis sie ganz abgekühlt sind. Irgendwann wirst du ein leises „plopp“ hören. Das bedeutet, dass der Deckel durch den Druckunterschied nun so fest sitzt, dass das Glas luftdicht verschlossen ist.
  12. Die Brownies sind nun bis zu 6 Monaten haltbar. Um das Likörgebäck zu servieren, Glas öffnen und herausgleiten lassen. Gutes Gelingen!
Rezept Hinweise

Achtung!

  • Gläser und Deckel vor Gebrauch unbedingt im Wasserbad oder Backrohr sterilisieren.
  • Gebäck im Glas an einem kühlen, trockenen und vor Sonnenlicht geschützten Ort lagern.
  • Lässt sich der Deckel sehr leicht öffnen oder weist der Verschluss kleine Schäden auf, Kuchen nicht mehr verzehren!
  • Backe den Kuchen auf der angegebenen Temperatur für die angegebene Zeit, damit eventuelle Keime garantiert abgetötet werden.
  • Verwende keine größeren Gläser als angegeben. Das kann dazu führen, dass der Teig im Inneren noch roh ist.
  • Nicht ganz durchgebackener Kuchen kann nach einiger Zeit zu einer Lebensmittelvergiftung führen. Bis du dir nicht ganz sicher, ob die Brownies wirklich lange genug gebacken wurden, lagere sie lieber im Gefrierfach.
  • Klebe ein Etikett mit dem Zubereitungsdatum und dem Ablaufdatum auf das Glas, damit du den Zeitraum nicht übersiehst.
  • Wenn du die Brownies verschenkst, gib eine Anleitung mit Lagerungstipps, wichtigen Hinweisen und ein Etikett mit Ablaufdatum dazu!