Backmischung im Glas

Lerne, wie du dir für wenig Geld ruck-zuck dein eigenes persönliches und individuelles Geschenk im Glas selber machst.

Egal ob als Mitbringsel für das Gartenfest, den Osterbrunch, die Grillparty, das Frühstück oder den Kaffeebesuch.

Super geeignet als Geschenk für deine Liebsten zu Weihnachten, Geburtstag, Muttertag oder Valentinstag.

Die Beschenkten freuen sich, brauchen in der Regel nicht extra noch einkaufen zu gehen und können gleich mit dem Backen beginnen.

Finde die besten Rezepte, wenn du eine Backmischung im Glas selber machen möchtest.

Keine Lust zum Basteln? Du kannst Backmischungen im Glas auch schon für kleines Geld kaufen. Stöbere in dich durch die tollen Angebote und finde jetzt dein passendes Geschenk im Glas: Backmischung im Glas kaufen

 

Eine Backmischung im Glas selber machen geht ganz einfach.

1. Besorge dir ein passendes Glas

 

Zunächst brauchst du einen passenden Behälter. Dafür verwendest du am besten ein Weckglas* oder ein Einmachglas*. Schau einfach mal auf Amazon vorbei, dort findest du jede Menge davon. Weiter unten habe ich für dich alle Infos dazu zusammengefasst und auch erkärt wie man alte Gläser ganz einfach recyceln kann. Du willst alle Tipps zu passenden Gläsern für tolle Geschenke im Glas? Dann klicke gleich hier!

 

2. Die richtige Zusammenstellung der Zutaten

Für die Backmischung: Die Grundzutaten sind meistens Mehl, Zucker (am besten brauner Zucker), Nüsse (gehackt oder gemahlen), Kakaopulver, Raspelschokolade oder Trockenfrüchte. Natürlich gibt es noch viel mehr Variationen und es hängt natürlich immer vom Rezept ab. Zum Backen: Der Beschenkte braucht in der Regel nur noch Eier, Butter bzw. Öl und etwas Milch dazugeben.

 

3. Das Füllen der Backmischung in das Glas

Backmischungimglasselbermachen

Du findest hier Backmischung verschiedene Kuchen, Muffins, Cookies, Brot, Pfannkuchen und vieles mehr.

Drucke dir einfach dein Rezept aus lege gleich los! Wenn du einzelnen Zutaten in das Gefäß einfüllst, achte schön darauf, dass du die Mengenangaben so genau wie möglich einhälst.

Wir haben die Rezepte nämlich auf das Fassungsvermögen der Gläser angepasst. Nach jeder Schicht empfehle ich dir, das Glas mehrmals vorsichtig auf den Tisch zu stossen, damit sich die Schichten gut verteilen und möglichst komprimiert sind.

Häufig bleibt ganz am Schluss noch ein wenig Spielraum. Den füllst du am besten Trockenfrüchten, Schokoraspel oder Nüssen auf. Natürlich ganz abhängig davon, um welches Rezept es sich handelt.

Du solltet in jedem Fall genau darauf achten, dass die Backmischung das Glas randvoll füllt. Damit verhinderst du ein nachträgliches Verrutschen der Schichten.

 

4. Drucke die Gratis-Etiketten/Anhänger aus oder bastel Dir selbst welche

Backmischung im Glas EtikettenDu hast die Backmischung fertigstellt? Jetzt kommt nur noch ein letzter Schritt und dein Kunstwerk ist fertig 🙂 Damit die Beschenkten auch wissen, um was für ein Rezept es sich handelt, haben wir für dich wunderschöne Etiketten gestaltet. Für jedes Rezept findest du ein Klebeetikett mit dem Namen der Backmischung sowie eine Backanleitung zum Anbringen an das Glas. Die Backanleitung befestigst du am besten mit etwas Geschenkband irgendwo am Gefäß. Du kannst dir die Etiketten einfach runterladen oder ausdrucken. Den Link dazu findest du immer direkt unter dem Rezept.

Fange jetzt gleich an: Backmischungen im Glas selber machen

 

Noch fragen? Schreib mir, ich freue mich über Flaschenpost 😉

 

Und schaue hier ruhig öfter mal vorbei, denn es kommen regelmäßig neue Rezepte dazu! Ich wünsche dir viel Spass auf dieser Seite und beim Zusammenstellen der Backmischungen.

 

Du willst eine Backmischung im Glas selber machen, benötigst aber noch ein passendes Glas?

Am besten dafür eignet sich ein Weckglas. Auch Einmachgläser oder Gläser mit Korkenverschluss sind für Backmischungen im Glas geeignet. Du solltest jedoch berücksichtigen, dass es durch den engen Flaschenhals mühsamer wird, die Zutaten für die Backmischung ins Glas zu füllen. Für diesen Zweck benötigst du auf jeden Fall einen Trichter. Falls du keinen zur Hand hast, geht auch ein gefaltetes Blatt Papier.

Letzendlich ist es aber deine freie Entscheidung, welche Art von Glas du verwenden möchtest. Worauf du aber unbedingt achten solltest, ist die Größe des Glases. Wenn dein Glas nicht das richtige Füllvermögen hat, passt die Backmischung nicht ins Glas. Ich kann dir aber jetzt schon sagen, dass wir für die meisten Backmischungen ein Glas mit 1 Liter Füllvermögen benutzt haben.

Du kannst Weck- und Einmachgläser in allen Größen ganz bequem hier auf Amazon bestellen.

Auch bei Ikea findet man sehr günstige und Backmischung im Glas Ikeabrauchbare Gläser. Ein Korkenglas mit 1 Liter Fassungsvermögen gab es da zuletzt für 1.79€, ich denke der Preis ist echt unschlagbar. Bei Ikea gibt es auch noch die ganz normalen Einmachgläser, so dass – vorausgesetzt, du hast einen Ikea in deiner Nähe – es sich auf jeden Fall lohnt, dort Mal vorbei zu schauen.
Aber auch im 1 Euro Shop bin ich bereits fündig geworden. Du siehst, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich passende Gläser auszusuchen.

Hier geht es zu den Rezepten. 

Für diejenigen unter euch, die eine Backmischung im Glas selber machen möchten, aber kein Geld für ein Glas ausgeben wollen, habe ich noch folgenden Tipp: Recycle doch einfach alte Gläser!

Nimm dir ein paar alte Gläser,  z. B. Marmeladen-, Gurken oder Nutella-Gläser. Im Prinzip lässt sich jedes Glas nach gründlicher Reinigung einfach zu einem Glas für eine Backmischung umfunktionieren, vorausgesetzt, die Größe stimmt. Das Gurkenglas auf der rechten Seite hat übrigens ein Füllvermögen von 720ml. Ich habe daraus eine Backmischung für Brownies im Glas gebastelt.

Eine gründliche Reinigung ist unerlässlich, egal ob du das Glas gekauft oder recycelt hast.

Du willst doch schließlich, dass die Backmischungen auch lange haltbar sind! Wenn jedoch Bakterien in die Backmischung gelangen, kann dieses zu Schimmel und einer deutlich kürzeren Haltbarkeit führen.

Daher würde ich jedes Glas einmal vor Gebrauch gründlich abkochen bzw. mehrmals mit kochendem Wasser ausspülen. Zusätzlich sollten bei den gebrauchten Gläsern die alten Etiketten entfernt werden. Dies machst du am besten, indem du diese in warmen Wasser einweichst. Danach kannst du sie in der Regel problemlos lösen. Bei hartnäckigeren Etiketten kannst du auch Spülmittel, Allzweckreiniger oder Desinfektionsmittel benutzen.

Ich empfehle ausserdem beim Zusammenstellen der Backmischung, die Hände und alle Werkzeuge vorher gründlich zu reinigen. Auch hier kann es sonst dazu führen, dass sich die Haltbarkeit der Backmischung reduziert.

Fange jetzt gleich an: Backmischung im Glas selber machen